Romanautorin, Drehbuchautorin, Übersetzerin und Dramatikerin. Sie zählt zu den meist übersetzten tschechischen Autoren. Drei Mal erhielt sie den "Magnesia Litera", aber jedes Mal für ein anderes Genre: für Prosa, Peníze od Hitlera (Money from Hitler), für Journalismus, Smrt, nebudeš se báti aneb Příběh Petra Lébla (Thou Shalt Not Fear Death: The Story of Petr Lébl) und für ihre Übersetzung Rozhoupaný dech (The Hunger Angel).

Radka Denemarková wurde am 14. März 1968 geboren. Sie studierte Germanistik und Bohemistik an der Karls Universität und promovierte 1997. Sie forschte am Institut für Tschechische Literatur der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik und war als dramaturgische Beraterin am Divadlo Na Zábradlí Theater in Prag tätig. Freischaffend seit 2004.

Denemarková ist die Autorin von Sám sobě nepřítelem / Sich Selbst zum Feind (1998; eine Monografie über den Theater- und Filmregisseur Evald Schorm), Ohlédnutí za Milenou Honzíkovou / Einnerung an Milena Honzíková (2003) sowie Herausgeberin der Anthologie Zlatá šedesátá / Die Goldenen Sechziger (2000). Ihr Romandebut A já pořád kdo to tluče / Dreht euch nicht um erschien 2005, ein Jahr später gefolgt von Peníze od Hitlera / Ein herrlicher Flecken Erde (Gewinner des prestigereichen Magnesia Litera Preises für das beste Prosawerk des Jahres). Die polnische Ausgabe wurde für den Angelus Preis (2009) nominiert, während die deutsche Ausgabe Ein herrlicher Flecken Erde (DVA 2011) den Usedom Literaturpreis (2011) und den Georg-Dehio-Buchpreis (2012) gewann. Für den monografischen Roman Smrt, nebudeš se báti aneb Příběh Petra Lébla / Tod, du wirst dich nicht fürchten: Die Geschichte über Petr Lébl (2008) gewann sie den Magnesia Litera Preis für das beste Sachbuch des Jahres. 2010 produzierte das Na zábradlí Theater ihre schwarze Komödie Spací vady / Schlafstörungen. Für ihre Übersetzung von Atemschaukel der Nobelpreisträgerin Herta Müller (tschechischer Titel: Rozhoupaný dech) gewann Radka Denemarková zum dritten Mal den Magnesia Litera Preis 2011 für die beste Übersetzung des Jahres. Ihr Doppelroman Kobold: Übermass and Zärtlichkeit / Überfluss an Menschen erschien 2011. Im Herbst 2014 veröffentlichte sie den Roman Příspěvek k dějinám radosti / Ein Beitrag zur Geschichte der Freude. Ihr Buch US 2 / UNS 2 (2014) wurde verfilmt (Regie von Slobodanka Radun, Premiere November 2014).

 

Im Frühjahr 2019 erscheint:

Beitrag zur Geschichte der Freude (Originaltitel: Prispevek k dejinam radosti), bei Hoffmann und Campe, übersetzt von Eva Profousová

Bisher auf Deutsch erschienen:

"Ein herrlicher Flecken Erde", btb 2014

 

Foto: Michal Svácek

Drupal ᐬrts Drupal Váš Expert Na Drupal Web