Zu Gast bei der Leipziger Buchmesse: 

Sylva Fischerová wurde 1963 in Prag geboren und verbrachte ihre Kindheit im mährischen Olomouc. An der Prager Karlsuniversität studierte sie Philosophie und Physik, wechselte zu klassischer Philologie und ist heute dort Dozentin für die Kultur des antiken Griechenlands. Neben Kinderbüchern veröffentlichte sie zehn Lyrik-Sammlungen, von denen drei in England und in den USA erschienen. Als eine der wichtigsten tschechischen Autorinnen der Gegenwart wurde sie 2018 für ein Jahr zur Poetin der Stadt Prag ernannt.

Neuerscheinungen:

  • "Die Weltuhr", Gedichte, übers. v. Daniela Pusch, KLAK Verlag 2018, gefördert vom Kultusministerium der Tschechischen Republik und vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

Sylva Fischerovás neuer Gedichtband stellt den Leser vor eine unverwechselbare persönliche Topographie, in der die konkreten Orte als Projektionen der Geschichte und ihrer Ereignisse erscheinen – die Summe eines Lebens und poetischer Erfahrung. Man begegnet Menschen, die der Dichterin nahestanden, wie ihre Schwester Viola, die selbst Dichterin war, und ihr Vater Josef Ludvík Fischer, ein Philosoph, dessen Werk in der Zeit des Kommunismus auf der schwarzen Liste stand. Sylva Fischerovás Poesie ist reich an originellen Metaphern und bedeutungsvollen Bildern, angetrieben durch eine rhythmische Dynamik.

  • "Europa ein Thonet-Stuhl, Amerika ein rechter Winkel. Ein poetischer Roadtrip durch die Neue Welt", Balaena Verlag, November 2018, gefördert vom Kultusministerium der Tschechischen Republik und vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

Warum ist Europa wie ein Kaffeehausstuhl? Und wie ist Amerika? Der originelle, vielleicht auch etwas seltsam anmutende Titel führt uns mitten in die aktuellen Fragen unserer Zeit. Sind die Europäer wirklich „in sich gedreht“, immer zu sich selbst zurückkehrend wie das berühmte Bugholzmöbel während sich in Amerika alles im rechten Winkel zu öffnen scheint und in geraden Linien der Unbegrenztheit zustrebt? EASY QUESTIONS, EASY ANSWERS? Nein, so einfach ist es nicht! Die Dichterin Sylva Fischerová reflektiert in diesem Buch ihre Erlebnisse und Gedanken während einer Lesereise durch die Vereinigten Staaten im Jahr 2010. Sie nimmt uns mit auf einen kurzweiligen und tiefgründigen Trip durch innere und äußere Welten, vom Czech Village in Iowa bis in die Wolkenkratzerschluchten New Yorks. YOU ENTERED THE NEW WORLD NAKED. Wir begegnen unter anderem den amerikanischen Pilgervätern, einem schreibenden Vietnam-Veteranen, dem Philosophen David Hume, einem puertorikanischen Cop, Tiepolo und Marina Abramović. Und denken nach über die Berechtigung des Schreibens und über das Leben und den Tod. THE END. But if it ends, the start is begun...

Foto: CzechLit

Drupal ᐬrts Drupal Váš Expert Na Drupal Web