Gast der Leipziger Buchmesse 2019: 

Eugen Brikcius (*1942 in Prag) ist Dichter, Künstler, Essayist und Performer – ein philosophierender Dichter in Prosa und Lyrik, der auf Tschechisch, Deutsch, Englisch und Latein schreibt. Anknüpfungen an den Dadaismus und Huldigungen der Mystifikation gehören ebenso zu seinem Schaffen wie die Organisation von Events und Happenings als bildender Künstler. 

Brikcius hat Philosophie an der Karls-Universität in Prag studiert und sein Studium am University College in London abgeschlossen. In den 1960er Jahren wurde er durch seine Happenings bekannt. Nachdem er die Charta 77 unterzeichnet hatte, emigrierte er aus politischen Gründen nach Österreich, heute lebt er in Wien und in Prag. 

Literarisch debütierte er mit den 1979 im Samisdat veröffentlichten, lateinisch geschriebenen Gedichtsammlungen Nuda in cactumund Circum venit baculum. Schon 1992 erschien sein Gesammeltes Werk (die Anthologie Sebraný spis). Die wirklich gesammelten Werke wurden dann 2012 unter dem Titel A tělo se stalo slovem herausgegeben, 2015 wurde das Buch mit dem Jaroslav Seifert Preis ausgezeichnet.

Auf Deutsch erschienen:

Und das Fleisch ward Wort, übers. von Kristina Kallert, Větrné mlýny und Wieser Verlag 2019, (Auswahl, tsch. Originaltitel: A tělo se stalo slovem) 

Foto: David Konečný (Moravská zemská knihovna v Brně - České literární centrum) (CC BY-NC-ND 4.0)

Neuerscheinungen

Und das Fleich ward Wort

Neuerscheinung zur Leipziger Buchmesse 2019: "Und das Fleich ward Wort", übers. v. Kristina Kallert, Větrné mlýny in Kooperation mit Wieser Verlag 2019...

Drupal ᐬrts Drupal Váš Expert Na Drupal Web