Michal Viewegh, 1962 in Prag geboren, studierte an der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität in Prag – die tschechische Sprache, Literatur und Pädagogik. Nach dem Grundwehrdienst begann er zu unterrichten. Seit dem Jahr 1993 war er Redakteur in dem Verlag Český spisovatel / Tschechischer Schriftsteller, seit 1995 ist er hauptberuflich Schriftsteller. Viewegh gehört zu den beliebtesten tschechischen Prosaautoren nach 1989. Als Meister des Dialogs und schwungvoller psychologischer Charakterisierungen balanciert er geschickt zwischen Unterhaltungs- und Hochliteratur. Seine Werke wurden oft verfilmt und in andere Sprachen übersetzt. Im Jahr 1993 bekam er den Jiří Orten Preis. 

Auf Deutsch bereits erschienen: 

Blendende Jahre für Hunde(2017, Kiepenheuer & Witsch, Köln); Aus dem Tschechischen von Irene Bohlen und Kathrin Liedke.

Die Mafia in Prag(2014, Carl Hanser Verlag, München); Aus dem Tschechischen von Eva Profousova. 

Zeitweiliger Orientierungsverlust(2011, Zsolnay Verlag, Wien); Aus dem Tschechischen von Eva Profousova. 

Engel des letzten Tages(2010, Zsolnay Verlag, Reinbek); Aus dem Tschechischen von Eva Profousova. 

Der Fall untreue Klara(2007, Deuticke Verlag, Wien); Aus dem Tschechischen von Eva Profousova.

Völkerball(2005, Deuticke Verlag, Wien); Aus dem Tschechischen von Eva Profousova.

Geschichten über Sex und Ehe(2004, Deuticke Verlag, Wien); Aus dem Tschechischen von Johanna Posset.

Roman für Frauen(2002, Deuticke Verlag, Wien); Aus dem Tschechischen von Johanna Posset und Hanna Vintr.

Foto: David Konecny

Neuerscheinungen

Die Definition von Liebe

Neuerscheinung zur Leipziger Buchmesse 2019: "Die Definition von Liebe", übers. v. Katharina Hinderer, Větrné mlýny in Kooperation mit Wieser Verlag 2019...

Drupal ᐬrts Drupal Váš Expert Na Drupal Web