Radek Malý, im Jahr 1977 in Olmütz geboren, studierte Germanistik und Bohemistik an der palacký Universität in Olmütz. Er ist als Hochschulpädagoge, Übersetzer aus dem Deutschen und Redakteur tätig. Folgende Bücher gab er in den letzten Jahren heraus: Lunovis (2001), Vraní zpěvy (2002), Větrní (2005), Malá tma (2008), Světloplaší (2012). Er schreibt auch Kinder- und Jugendbücher, z.B. ein lyrisches Märchen František zkaštanu, Anežka ze slunečnic_(2006), Gedichte Buch Kam až smí smích (2009), Listonoš vítr (2011), Moře slané vody (2014), sieben Geschichten, Fabeln oder moderne Autorenmärchen Příhody matky přírody (2014) und „poetisches Vokabelheft für Kinder in Beispielen“ Lahůdky (2009). Radek Malý hat mehrere literarischen Preise bekommen, unter anderem erhielt er zwei Mal den "Magnesia Litera" (Poesie – Větrní 2006, für Kinder und Jugend – Listonoš vítr 2012). Im Jahr 2003 bekam er ein Preis für die Sammlung Vraní zpěvy.

Foto: Dušan Šimánek

Drupal ᐬrts Drupal Váš Expert Na Drupal Web